Umsatz

Was bringt eine App an Umsatz?

Eine App kostet Geld, keine Frage. Aber was bringt eine App überhaupt an Umsatz? Ab wann zahlt es sich aus, auf eine eigene App zu setzen?

Am Beispiel des Buchhandels kann man deutlich den tatsächlichen Wert einer App erkennen. Als Vergleichsmetrik verwenden wir Umsatz pro User und vergleichen die unterschiedlichen Plattformen miteinander:

App: 33 € / User
Direkter Online-Shop Aufruf: 3€ / User
Google Suche: 2€ / User
Facebook: 0,50€ / User

Wie man leicht sieht, bringt eine App ungefähr zwischen dem Zehn- und 60-fachen (!!!) an Umsatz pro User verglichen mit anderen Plattformen. Das liegt nicht zuletzt daran, dass User einer App zu einem überwältigenden Teil Bestandskunden sind und Ihr Unternehmen kennen. Und wie man weiss, bringen Bestandskunden mehr Umsätze als es Einmalkunden tun. Apps sind also das Werkzeug für Ihre Bestandskunden.

Wenn Sie nun z.B. 10.000€ in eine App investieren und über ein Jahr hinweg 1.000 Bestandskunden animieren, sich die App zu installieren, schaffen Sie sich ein entsprechendes Umsatzpotential. Im obigen Beispiel sind es ca. 33.000€ an Umsatz, der über die App generiert wird.

Nun kostet es freilich Geld, Kunden in eine App zu bekommen. Im Detail hängt es von mehreren Faktoren ab, aber man kann grob mit 5 € pro User an Kosten rechnen. Gesamt sind es also ca. 15.000€ an Kosten für die App mit einer Userbasis von 1.000 Usern im ersten Jahr.

In Österreich gibt es eine Reihe von Fördermöglichkeiten um sich App-Kosten fördern zu lassen. Z.B. KMU Digital, digi4KMU oder die Wirtschaftsagentur Wien. Damit können Sie die Kosten einer App um bis zu 50% senken.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Entwicklung und Finanzierung Ihrer App.

Photo by Pixabay from Pexels
Veröffentlicht in app und getagged mit , , .

Kommentare sind geschlossen.