Trends, Kosten und Vorteile vone mobilen Shopping Apps

Eine App für Ihr Unternehmen zu haben, ist viel mehr als ein “Nice to Have”. Mit Ihrer Business-App verfügen Sie über einen äusserst effizienten Kommunikationskanal und steigern Ihren Umsatz.

Trends

Die jüngsten Zahlen von Apptopia zeigen einen starken Trend zum Einkaufen in Apps. Die weltweiten Downloads stiegen 2018 auf 5,70 Milliarden, ein Plus von fast 10% gegenüber 2017. Android ist für 3,30 Milliarden Downloads verantwortlich, Apples iOS hatte 2,40 Milliarden Downloads.
Nach Angaben von App Annie haben Benutzer im Jahr 2018 insgesamt 18 Milliarden Stunden mit dem Einkaufen von Apps verbracht. Benutzer installieren Einkaufs-Apps mit dem Ziel Artikel zu kaufen.

Kosten

Wieviel kostet es nun einen Benutzer zum Download der App zu motivieren und dann zum Einkauf? Die Kosten gliedern sich in drei verschiedene Bereiche.

  • Kosten für die Benutzerakquise: Wie viel müssen Sie ausgeben, um einen Benutzer zum Herunterladen Ihrer App zu motivieren?
  • Kosten für die Benutzerregistrierung: Wie viel müssen Sie ausgeben, um einen Benutzer zur Registrierung zu bewegen?
  • Kaufkosten für Benutzer: Wie viel müssen Sie ausgeben, bevor ein Benutzer seinen ersten Kauf tätigt?

Here are the numbers:

  • Die Kosten für die Akquisition eines neuen Shopping-App-Benutzers sind durchschnittlich 4,12 US-Dollar.
  • Die Kosten für die Akquisition eines Benutzers, der eine Registrierung abschließt, betragen 13,81 USD.
  • Die Kosten für die Akquisition eines Benutzers, der einen Kauf tätigt, betragen 39,38 USD.

Die Kosten werden nach einer einfachen Formel berechnet: Ausgaben für die Gewinnung neuer Kunden geteilt durch die Anzahl der Neukunden. Die Kosten umfassen jene Ausgaben, die für die Erstellung und Wartung der App ausgegeben wird, Aktivitäten wie den Kauf von Online-Anzeigen, um mehr App-Installationen zu ermöglichen, und die Kosten für das Erstellen von Inhalten für Ihre App.

Vorteile

Was sind nun die Vorteile für Ihr Unternehmen?

  1. Kunden verbringen in der Regel drei- bis viermal länger in mobilen Apps als auf Desktops.
  2. Niedrige Abbruchrate (mobile Apps: 20%, Desktop 68%)
  3. Kunden geben in mobilen Apps doppelt so viel Geld aus wie auf Desktops oder mobilen Websites.
  4. Kunden kehren innerhalb von 30 Tagen doppelt so häufig zu einer mobilen E-Commerce-App zurück wie zu einem Desktop.

Abhängig von Ihrer App-Nutzerbasis, der Größe des Einkaufswagens, der Abbruchrate des Einkaufswagens und den Marketingkosten kann sich Ihre App-Investition bereits innerhalb der ersten sechs Monate auszahlen. Es gibt auch zusätzliche Maßnahmen, um Kosten zu senken und das Engagement zu fördern. Durch die Automatisierung der Inhaltserstellung und -verteilung werden beispielsweise die Marketingkosten optimiert. Aktive Apps fördern die Kundenbindung und erhöhen so die Kaufchancen der Kunden.

Links

https://www.forbes.com/sites/quora/2017/12/19/why-many-online-shopping-sites-are-becoming-mobile-shopping-apps/

https://content-na1.emarketer.com/retail-apps-gain-real-estate-on-shoppers-smartphones

https://www.appannie.com/en/insights/market-data/the-state-of-mobile-2019/

https://www.appdevelopmentcost.com

Veröffentlicht in Retail, Technology und getagged mit , , , , .

Kommentare sind geschlossen.