Wie man eine sterbende App mit einer Sieben + Eins Strategie wiederbelebt

Es gibt eine App für das. Wie wahr. Nun gibt es Millionen von Apps für fast alles. Und es wird immer schwieriger, sich von dieser Massen an Apps abzuheben. Mehr denn je ist es von größter Wichtigkeit, dass Ihre App von Nutzern bemerkt und auch regelmäßig genutzt wird.
Einer unserer Kunden, Morawa, hatte eine passive App mit vielen interessanten Inhalten (z.B. Zeitschriften im PDF-Format) samt Link zum Online-Shop. Die App bot leider keine Mechanismen an, mit denen Nutzer ihre Interessen ausdrücken konnten. Was aber noch schwerwiegender war, es gab keine Mechanismen um Nutzer zu aktivieren. Inhalte wurde im Grunde genommen in einer App geparkt und niemand hat diese Inhalte bemerkt. Die Anzahl der täglich aktiven Nutzer sank ständig und die App war praktisch am sterben.
Um diesen Zustand zu überwinden, haben wir eine Sieben + 1 (Sieben plus Eins) – Strategie für Morawa ausgearbeitet. Damit wurde die bestehende App zu einer aktive App:

1. Wir haben einen Mechanismus implementiert, mit dem Nutzer ihre speziellen Interessen zum Ausdruck bringen und nach entsprechenden Inhalten in der App filtern können.
2. Wir haben das bestehende CMS als Datenquelle genutzt und ein automatisiertes Content-Creation-System für die App erstellt.
3. Wir haben den Inhalt der “PDF-Silos” transformiert und in Inhalte umgewandelt, die für die Nutzer in der App leicht zugänglich sind.
4. Wir haben einen Nachrichten-Feed in der App implementiert. Der Nachrichten-Feed enthält jene Informationen, an denen die Benutzer interessiert sind.
5. Wir haben Push-Benachrichtigungen implementiert, die Benutzer aktiv über neue interessante Inhalte informieren.
6. Wir haben Call to Actions im Nachrichten-Feed und in den Push-Benachrichtigungen integriert. Der Call to Action bringt die Nutzer direkt in den Online-Shop.
7. Wir haben den Online-Shop nahtlos in die App integriert.

Eingebettet waren diese Aktivitäten in einem kontinuierlichen Design-Prozess. Wir haben jeden Implementierungs-Schritt sorgfältig geplant und immer den Fokus auf UX und Design gelegt. Dieser UX / Design-basierte Ansatz diente als Leitlinie für die Implementierung. Dabei ging es nicht um Features, sondern darum, wie man die richtigen Features bestmöglich zusammenführt

Diese Strategie stoppte den freien Fall der täglichen aktiven Benutzer praktisch sofort. Innerhalb weniger Wochen waren die täglichen aktiven Nutzer um über 400% gestiegen. Die Morawa App lebt.

Veröffentlicht in Customer und getagged mit , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.